Buyout-Musik von Audio Network / Buyout-Musik für Videoproduktionen

Buyout-Musik ist ein anderer Begriff für Lizenzfreie Musik. Er beschreibt den einmaligen Kauf eines Stücks oder eines Effekts inklusive eine lebenslangen Synchronisierungslizenz. Buyout-Musik kann demnach beliebig oft verwendet werden, ohne dass weitere Gebühren an den Komponisten gezahlt werden müssen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der Käufer einer Buyout-Musiklizenz zwar das Recht besitzt, den Titel in seiner Produktion zu nutzen, er aber trotzdem nicht die vollständigen Rechte an der Musik besitzt.

Es gibt bei Buyout-Musik verschiedene Optionen. So ist es z.B. möglich, eine Pauschallizenz zur begrenzten Nutzung des Musikstücks zu erwerben.

Dies empfiehlt sich für Musikstücke, die nur an einem Ort verwendet werden. Eine nationale Nutzung würde in diesem Fall die Zahlung weiterer Gebühren erfordern.

Bevor Buyout-Musik eingeführt wurde, konnten Produzenten von TV-Shows, Spielfilmen oder Werbespots entweder die Musik komponieren lassen oder eine Standard-Lizenz erwerben (was auch als Rights Managed Music oder Needle Drop Music bekannt ist).

Wie Sie es auch nennen, es handelt sich hierbei um eine Lizenzierungsmethode, die jedes Mal die Zahlung einer Lizenzgebühr erfordert, wenn das Musikstück verwendet wird. Wenn Sie also in Ihrer nächsten TV-Show ein Stück von Madonna, Prince oder Oasis spielen wollen, müssen Sie eine solche Lizenzvereinbarung abschließen. Doch es gibt auch andere Wege.

Wenn Sie Musik wollen, die speziell zur Nutzung in Produktionen komponiert wurde und trotzdem nicht die Welt kostet, sollten Sie das umfassende Audio Network Musikarchiv nutzen.

Es umfasst mehr als 140,485 Tracks von Electronica bis Indie. Aufgebaut wie ein Buyout-Musikarchiv, ist dennoch jeder Track für eine Pauschalgebühr zu erwerben, die eine weltweite und unbegrenzte Nutzung gewährt.

Durchstöbern Sie doch einfach das Audio Network Musikarchiv, um den perfekten Titel für Ihre Produktion zu finden.